Für Ihre neue Linse verwenden wir nur hochmoderne und qualitativ hochwertige Produkte. Die Hersteller garantieren für die perfekte Funktion. Hier geben wir Ihnen eine Übersicht über die von uns verwendeten Linsen.

Die Standardlinse

Unsere Standardlinsen (Monofokallinsen) sind allgemein sehr gut verträglich.

Die Vorteile:

  • biokompatible Kunststoffe oder Silikon sorgen für gute Verträglichkeit
  • lange Haltbarkeit, meist bis zum Lebensende
  • UV- und Blaulichtfilter zum Schutz vor Sonnenlicht
  • asphärische Linsen sorgen für bessere Kontraste und damit ein sehr gutes Sehvermögen auch in der Dämmerung und in der Nacht
  • optimaler Komfort und hohe Sicherheit

Die Sonderlinsen

Standardlinsen gleichen meist eine Sehschwäche, also Nah- oder Weitsichtigkeit, aus. Je nach Fehlsichtigkeit müssen Patienten trotzdem noch eine Sehhilfe hinzuziehen. Die Sonderlinsen ermöglichen mit weiteren Funktionen den völligen Verzicht von Brille oder Kontaktlinse, da sie durch ihre Funktionen weitere Vorteile bringen. Dazu gehören:

Torische Linsen

Bei einer Hornhautkrümmung (Astigmatismus) verwenden wir torische Intraokularlinsen (IOL), denn die Standardlinse kann die Krümmung nicht beheben. Das heißt je nach Krümmung kann der Patient mit einer Standardlinse nicht scharf in Nähe und Ferne sehen. Die torische Linse schafft das und ermöglicht durch den Ausgleich der Hornhautverkrümmung den weitgehenden Verzicht auf Sehhilfen für Weit- oder Kurzsichtigkeit.

Trifokale Linsen

Wer ganz auf seine Brille verzichten möchte, für den eignet sich eine Multifokallinse. Mit dieser Linse können wir Nah- und Fernsichtigkeit ausgleichen. Jedoch können vor allem nachts Blendungen durch die Linse vorkommen. Daher sollten Patienten, die viel am Abend oder in der Nacht Autofahren auf eine solche Linse verzichten. Auch für Vielleser ist die trifokale Linse weniger geeignet.

Torische trifokale Linse Kombi

Torische Multifokallinsen beheben nicht nur die Fehlsichtigkeit, sondern können überdies auch die Hornhautverkrümmung ausgleichen.

EDOF-Linsen

EDOF oder auch Extended Depht OFocus (erweiterte Tiefenschärfe) funktionieren ähnlich einer Gleitsichtbrille. Sie verringern störende Lichteffekte und bieten mehr Möglichkeiten für den Patienten, da sie zum Beispiel auch für Nachtarbeit oder bei Vorerkrankungen wie Diabetes infrage kommen.

Kosten

Bei unseren OP’s verwenden wir ausschließlich Linsen in Spitzenqualität von führenden Herstellern:

  • Standardlinsen werden von der Krankenkasse gezahlt. Sie verbessern zuverlässig das kontrastreiche Sehen.
  • Torische Linsen korrigieren zudem bestehende Hornhautverkrümmungen, so dass nach dem Eingriff sogar auf eine vorher vorhandene Sehhilfe verzichtet werden kann. Die Kosten müssen vom Patienten getragen werden. Wir beraten Sie gerne, welche Linse für Sie geeignet ist.